terminetexteprogrammeechovitakontakt 

die zauberflöte für kinder: 5. august in fürth

Karl Friedrich Schinkel: Sternenhalle der Königin der Nacht
Karl Friedrich Schinkel: Sternenhalle der Königin der Nacht

Samstag, 8. August 2020, 16.00 Uhr

Musikschule Fürth, Parkbühne im Südstadtpark
Mozart: Die Zauberflöte.
Konzert für Kinder ab 5 Jahren

Michael Herrschel (Erzähler), Wolfgang Auer (Flöte), Mitglieder des Orchesters Ventuno: Valentina Pilny (Violine), Yvonne Brückner (Viola), Ricarda Roelcke (Violoncello) 
> Nähere Informationen 

 

visionäre klavierklänge: 15.&29. august in fürth, 22. august in bayreuth

Helmut Bieler: Schemen und Gestalten (1977)
Helmut Bieler: Schemen und Gestalten (1977)

Faszination Avantgarde: An drei Abenden im August geben Lorenz Trottmann (Klavier) und Michael Herrschel (Erzähler) eine spannende Einführung in Schlüsselwerke der Moderne.

 

Samstag, 15. August 2020, 19.30 Uhr

Christkönigkirche Fürth (Friedrich-Ebert-Straße 5, im Garten): Die verratene Moderne. Musik der russischen Avantgarde: von Schostakowitsch, Prokofjew, Roslawez, Mossolow u.a.

> Zur Kartenreservierung 

Samstag, 22. August 2020, 19.30 Uhr

Steingraeber-Haus Bayreuth (Steingraeberpassage): Schemen - was bleibt...? Werke von J.S. Bach, Werner Heider, Helmut Bieler, Horst Lohse, Volker Blumenthaler, Wolfram Graf, Bernhard Matthias Hoffmann und Lorenz Trottmann

> Zur Kartenreservierung 

Samstag, 29. August 2020, 19.30 Uhr

Christkönigkirche Fürth (Friedrich-Ebert-Straße 5, im Garten): Schemen - was bleibt...? Programm wie 22.08.

> Zur Kartenreservierung 

 

blockflöten-raritäten: 12. september in fürth

Martin Weigert
Martin Weigert

Sa. 12. September 2020, 19.30 Uhr

Christkönigkirche Fürth (Friedrich-Ebert-Straße 5, im Garten): Faustbeil, Volkslied, Biedermeier. Selten gespielte Originalwerke für Blockflöte und Csakan (Stockblockflöte) von Joseph Gelinek, Anton Diabelli, Erzherzog Rudolph, Ernest Krähmer, Arnold Dolmetsch, Ralph Vaughan Williams, Cyril Scott, Béla Bartók und Gustav Gunsenheimer 

Martin Weigert (Blockflöte), Lorenz Trottmann (Klavier), Michael Herrschel (Rezitation)

> Zur Kartenreservierung 
 

lieder vom glück: 19. september in fürth

Michael Herrschel & Sirka Schwartz-Uppendieck
Michael Herrschel & Sirka Schwartz-Uppendieck

Samstag, 19. September 2020, 20.00 Uhr

St. Michael Fürth (Kirchenplatz)

Ja, renn nur nach dem Glück!

Septemberballaden von Chaplin bis Kreisler

Es ist flüchtig, überraschend und überwältigend. Es kommt und geht wie es will: Glück lässt sich nicht planen. Charlie Chaplin, Bertolt Brecht, Kurt Weill, Marguerite Monnot, Georg Kreisler und andere erzählen davon: in Liedern von fernen Inseln und einsamen Stränden. Von einem Lächeln unter Pflaumenbäumen. Von Sternen, Wind und Wolken im blauen Mond September…

> Platzreservierung ab Anfang September

 

l’histoire du soldat: 20. september in nürnberg

Junge mit Violine (1635). Gemälde von Judith Leyster (1609-1660)
Junge mit Violine (1635). Gemälde von Judith Leyster (1609-1660)

Sonntag, 20. September 2020, 18.00+20.00 Uhr

St. Leonhard Nürnberg (Schwabacher Straße 54)

Strawinsky: Die Geschichte vom Soldaten

Die Geige war seine Glücksbringerin. Leider hat er sie verloren! Nur wenn er sie zurück bekommt, kann er das größte Abenteuer seines Lebens bestehen… Michael Herrschel (Rezitation) und Valentina Pilny (Violine) erzählen Strawinskys zauberhaftes Musikmärchen gemeinsam mit einem hochkarätigen Solo-Ensemble: Sandra Bazail Chávez (Klarinette), Victor König (Fagott), Felix Krampf (Trompete), Lorenz Trottmann (Posaune), Martin Weigert (Schlagwerk) und Sebastian Kolb (Kontrabass).

> Platzreservierung ab Anfang September
 

rosa-luxemburg-konzert: 25. oktober in nürnberg

Sonntag, 25. Oktober 2020, 17.00 Uhr

Gethsemanekirche im Westpark Nürnberg

(Steinmetzstraße 2b)
Rosas Glaube an ein Leben vor dem Tod.
Brecht-Lieder & romantische Klaviermusik
Michael Herrschel (Gesang & Rezitation) und Sirka Schwartz-Uppendieck (Klavier) gestalten eine Hommage an die Revolutionärin und - was kaum bekannt ist - leidenschaftliche Musikliebhaberin Rosa Luxemburg. Ihre Sehnsucht nach Freiheit spiegelt sich in Werken von Chopin, Beethoven und Clara Schumann. Ihr revolutionäres Feuer brennt weiter in kraftvollen, zärtlichen Liedern nach Texten von Bertolt Brecht, komponiert von Hanns Eisler (Der Pflaumenbaum, Das Lied von der Moldau), Kurt Weill (Die Seeräuber-Jenny) und anderen. Biografische Informationen vermittelt das Recital Rosa oder Die versprochene Welt von Michael Herrschel (Musik Lorenz Trottmann): sieben Stationen, sieben Schlüsselmomente aus Rosa Luxemburgs Leben werden anschaulich lebendig. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

 

Weitere Veranstaltungstermine siehe hier!

 

musikvideos: chansons & klassik

Sirka Schwartz-Uppendieck & Michael Herrschel
Sirka Schwartz-Uppendieck & Michael Herrschel

Feurig, melancholisch, temperamentvoll, virtuos: Aktuelle Titel aus den Chansonprogrammen von Michael Herrschel & Sirka Schwartz-Uppendieck sind hier auf Youtube zu sehen & zu hören.

• Georg Kreisler: Das Triangel | Zuhause ist der Tod 
• Claude Roth: Les gorges froides | Chanson de chasse | Chanson | Sur la route & La rose au bord de Seine 

• Chiquinha Gonzaga: Si fuera verdad | A Brasileira | Fádo Português de Marcolino | Ó abre alas 

Videos mit Instrumentalmusik gibt es hier:

Komponistinnenkonzert: Romantische Musik mit Laura Demjan, Marion Ludwig, Anja Schaller & Sirka Schwartz-Uppendieck, Erzähler: Michael Herrschel 

Sommermusik: Barock & Blues mit Felix Krampf, Werner Treiber & Sirka Schwartz-Uppendieck, Erzähler: Michael Herrschel 
Tina Ternes: Dorische Suite mit Marion Ludwig, Laurence Tercier & Sirka Schwartz-Uppendieck, Erzähler: Michael Herrschel 

 

graphics: auf cd & live 18.07. in fürth

Cover: Miriam Lohse (nach Caspar Walter Rauh: Labyrinth)
Cover: Miriam Lohse (nach Caspar Walter Rauh: Labyrinth)

Brandneu erschienen bei Kreuzberg Records Berlin: die Studioproduktion des Programms Graphics in Music & Poetry. Michael Herrschel (Rezitation), Gernot Hammrich (Gitarre) und Lorenz Trottmann (Klavier) entführen in magische Klang-Landschaften, inspiriert durch Bilder von Caspar Walter Rauh.

Das Programm umfasst Kompositionen von Horst Lohse und Lorenz Trottmann nach Gedichten von Michael Herrschel (Fenster ins Nadelgebiet 1-3), Ingo Cesaro und Ursula Shields-Huemer.

> Zur Online-Bestellung bei Kreuzberg Records

 

Live ist das Programm am Samstag, 18. Juli 2020 um 20 Uhr in Fürth (im Garten der Christkönigkirche, Friedrich-Ebert-Straße 5) zu sehen und zu hören.

 

michael herrschel: katharina.schatten.spiel

„Heute fliehen wir aus dem Grab. Die Vögel sind schon wach. Zwitschern in den Bäumen wie wild. Hört ihr? Ich möchte auch so singen. So hell, so frei. Für euch, Schwestern, und für die Welt!“

 

Katharina.Schatten.Spiel erzählt von Aufbruch, Umsturz und Veränderung. Eine Stimme von heute schlüpft in die Rolle von Katharina von Bora. Sie macht sich auf eine abenteuerliche Reise durch die Zeit. Sie stellt Fragen. Sie begehrt auf. Sie empört sich. Sie ist voller Lebenslust und Lebenswut.

„‚Katharina.Schatten.Spiel‘ holt Luthers Gemahlin aus dem Dunkel der Geschichte in die Gegenwart.“ (Fürther Nachrichten)
> Interview: Schattenspiel mit Worten 

 

Buchausgabe: Verlag edition promenade, Fürth 2017. ISBN 978-3-944897-16-5
> Zur Bestellung  

Michael Herrschel: Katharina.Schatten.Spiel. ISBN 978-3-944897-16-5. Umschlagbild: Armin Stingl
Michael Herrschel: Katharina.Schatten.Spiel. ISBN 978-3-944897-16-5. Umschlagbild: Armin Stingl

  

michael herrschel: kreuzungen. lichtpunkte

Prosagedichte. Zweisprachige Ausgabe deutsch & französisch (Übersetzung: Anna Juliette Guilloux)

Verlag edition promenade, Fürth 2017. ISBN 978-3-944897-15-8
> Zur Bestellung   

 

Provokante Poesie als Gegengift gegen Fatalismus: In vierzehn Prosagedichten wirft Michael Herrschel Schlaglichter auf pulsierendes urbanes Leben. Auf gemischte Gefühle in Zeiten der Terrorangst und auf die Frage: Wie geht es weiter? Die Sprache der vierzehn Texte wechselt stetig ihre Perspektive, ihr Timbre, ihren Charakter. Sie ist bizarr und sarkastisch. Und ebenso scheu und verletzlich. Sie leuchtet für Sekunden hinein in ein Geflecht von unzähligen Linien, Plänen, Ereignissen, die sich überschneiden. Vierzehnmal zeigt sie eine Trauer, die nicht erstarrt. Eine Wut, die nicht verraucht. Eine Ratlosigkeit, die kindlich bohrend fragt und weiterfragt. Und eine Sehnsucht nach Leben, die durch nichts und niemanden ausgelöscht werden kann.


„Dem Autor ist nicht bang vor Bildern. Er setzt sie in Szene mit der gleichen Unerschrockenheit und Kompromisslosigkeit, wie sie gut gemachten Video-Clips zu eigen ist.“ (Fürther Nachrichten)
> Rezension: In der Masse erklingen Stimmen der Hoffnung   

 

Michael Herrschel: Kreuzungen. Lichtpunkte. ISBN 978-3-944897-15-8. Umschlagbild: Karim Chaoui
Michael Herrschel: Kreuzungen. Lichtpunkte. ISBN 978-3-944897-15-8. Umschlagbild: Karim Chaoui

terminetexteprogrammeechovitakontakt