terminetexte • repertoireechokontaktstartseite 

vita

Michael Herrschel (*1971) ist Autor, Rezitator und Musiker. Er studierte Germanistik und Theaterwissenschaft an der Universität Regensburg und der Ludwig-Maximilians-Universität München (bei Gerhard Hahn, Günter Erken und Jens Malte Fischer) sowie Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie (bei August Everding und Klaus Schultz). Parallel absolvierte er eine Sprech- und Gesangsausbildung bei Gerd Meinig (Theater Regensburg). Er schreibt Lyrik, Prosa, Szenen und Musiktheatertexte. Als Librettist arbeitet er regelmäßig mit Komponistinnen und Komponisten zusammen. Auftragswerke schuf er für die Münchener Biennale für neues Musiktheater und das Theaterhaus Stuttgart. Sein Repertoire als Rezitator umfasst Klassiker (L’histoire du soldat, Peter und der Wolf, Le Carnaval des animaux) ebenso wie experimentelle Live-Hörspiele und Musikszenen mit eigenen Texten (Rosa oder Die versprochene Welt in memoriam Rosa Luxemburg, Das Steinschneiden nach Hieronymus Bosch, Hijacking My Flute). Als Sänger interpretiert er internationale Chansons von Chiquinha Gonzaga über Georg Kreisler bis Claude Roth (Herz-Zeichen, Uraufführung gemeinsam mit Sirka Schwartz-Uppendieck). Neben Liedtexten und Libretti für Konzertsaal und Musiktheater veröffentlichte er bei edition promenade Fürth den deutsch-französischen Prosagedichtband Kreuzungen. Lichtpunkte. 14 Sekunden und die Monolog-Novelle Katharina.Schatten.Spiel sowie bei Kreuzberg Records Berlin die CD Graphics in Music & Poetry. Derzeit arbeitet er an einer modernen Übertragung der Tragödie Medea von Seneca.

terminetexte • repertoireechokontaktstartseite